Beidhändigkeit. Zwei Zeitgefühle für das Entscheiden – Handwerk und Kunst.


Beidhändigkeit. Zwei Zeitgefühle für das Entscheiden – Handwerk und Kunst.

Eine weitere Skizze zu DEM aktuell vibrierenden Feld in der Organisationsentwicklung, für den nächsten Sprung in der Kompetenzentwicklung in Organisationen für den die Zeit reif ist. Der Kompetenz der Beidhändigkeit.

Warum scheint dieser konstruktive Entwicklungsdruck plausibel und ergiebig zu sein? Weil die aktuellen Bedingungen günstig sind. Der Entwicklungsdruck vom Markt ist unübersehbar da, von den globalisierten Märkten, trotz aller Retro-Tendenzen in der Politik. Und weil das Potenzial dafür bei den Mitarbeitern seit langem da ist. In den allermeisten Organisationen.

BEIDHÄNDIGKEIT BRAUCHT ZWEI ZEITGEFÜHLE:

 

Chronos (griechisch Χρόνος Zeit) ist in der griechischen Mythologie der Gott der Zeit.
Er versinnbildlicht den Ablauf der Zeit und auch die Lebenszeit.

Kairos (griechisch Καιρός) ist ein religiös-philosophischer Begriff für den günstigen Zeitpunkt einer Entscheidung, dessen ungenutztes Verstreichen nachteilig sein kann. In der griechischen Mythologie wurde der günstige Zeitpunkt als Gottheit personifiziert.

Beide Zeitgefühle werden gebraucht – um das Bewährte und Erreichte zu sichern und um dem Neuen, der Disruption ihren Schrecken zu nehmen, ihr eine gleichwertige Aufmerksamkeit und damit reale Chance zu geben. Das Zusammenspiel der beiden Zeitgefühle ist schwierig zu akzeptieren und organisieren. Es fordert Teams heraus, ihr Aufgabenverständnis und damit ihre Gewohnheiten im (Nicht-) Kooperieren zu überprüfen. Dieses Überprüfen mag auch dazu führen ein bisher ungewohntes Zusammenspiel von zwei verschiedenen Modi des Entscheidens einzuüben. Not easy, alles andere als selbstverständlich, Andererseits: ein Team und erst recht eine Organisation, die es schafft „das beidhändige Zeitgefühl“ in ihr Arbeiten und Entscheiden zu integrieren ist vermutlich unschlagbar schnell und genau, effektiv und effizient. Und hat ein starkes Kompetenzgefühl und Zuversicht dabei.

Mein Tipp: Probieren Sie es in Ihrem Team aus – eventuell das schöne Zitat von Christoph Niemann zur 10.000-Stunden-Regel von gutem Handwerk 🙂

Othmar Sutrich
<img src="http://www.das-entscheiden.com/wp-content/uploads/2017/03/Othmar-Sutrich.jpg" /> <br><br> <b>Zur Person:</b> <br> Diplomkaufmann, MBA Insead<br> Inhaber der Sutrich Organisationsberatung in München und Wien.<br> Seit 1980 als Komplementär-Berater tätig<br> Bis 2014 Lehrbeauftragter an der Donauuniversität Krems für „Angewandtes Systemdenken“ und „strategisches Management“<br> 10 Jahre Vertriebsleitung und kfm. Geschäftsführung in einem Verpackungskonzern<br> Co_Entwickler des KAIROS® Entscheiderprofil und der DECISIO® Prozesslandkarte<br> Mit Bernd Opp Entwickler des PENTAEDER®Modells<br> Mitgründer des PENTAEDER®INSTITUTS<br> <br> <b>Schwerpunkte:</b><br> Organisationsberatung zum Thema „Entscheiden in Organisationen“ anhand des PENTAEDER®Modells<br> Konzeption und Moderation von Strategieklausuren/Workshops<br> Prozessoptimierung und –innovation mit dem KAIROS® Entscheiderprofil und der DECISIO® Prozesslandkarte<br> Führungskräfteentwicklung<br> Coaching von Unternehmern, Führungskräften und Führungsteams<br> <br> <b>Direkt-Kontakt:</b><br> <a href="mailto:othmar.sutrich@me.com">othmar.sutrich@me.com</a> <br><br>
Simple Share Buttons